HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN (FAQ)

Ob "Formschnitt", "Polyurethan" oder "Anbruchskosten" - was für für uns alltäglich ist, ist für unsere Kunden, die fast durchgängig nicht aus der Verpackungsbranche kommen, oftmals ungewohnt und manchmal verwirrend. Um hier Abhilfe zu schaffen, beantworten wir auf dieser Seite häufig gestellte Fragen rund um das Thema Kunststoffkoffer und Spezialverpackungen und erklären unser "Fachchinesisch".

Selbstverständlich können Sie uns Ihre Fragen zu Koffern, Schäumen und Verpackungslösungen aber auch weiterhin ganz persönlich stellen. Unser Vertriebsteam liefert Ihnen gern Infos und Erklärungen. Von "A" wie "ABS" über "M" wie "Membrandose" bis "Z" wie "Zwischenplatte".

Wie finde ich meine persönliche Verpackungslösung?


Indem wir sie eingehend beraten und folgende Parameter mit Ihnen besprechen:

Koffer
Es stehen Ihnen 15 verschiedene Kofferserien zur Verfügung, die sich in Ihren Eigenschaften und Vorzügen unterscheiden. Wenn Sie uns den zukünftigen Einsatzzweck des Koffers nennen, suchen wir für Sie das passende Modell heraus.

Schaumeinlage
Je nach Empfindlichkeit, Gewicht und Form der Einzelteile schlagen wir den geeigneten Schaum vor. Wir bieten eine große Auswahl von Hart- bzw. Weichschäumen an, die sich in Beschaffenheit, Härtegrad und Farbe unterscheiden. Auch zweifarbige Varianten sind möglich. Anhand Ihrer Einzelteile wird die Schaumeinlage individuell für Sie entwickelt und produziert.

Tiefzieheinlage
Diese formschöne und stabile Möglichkeit der "Inneneinrichtung" steht Ihnen als Alternative zum Schaumeinsatz zur Verfügung.

Außengestaltung
Es gibt diverse Möglichkeiten der grafischen Gestaltung Ihres Koffers. Ob Bedruckung der Außenseite, Anbringung eines Aufklebers oder eine Laserung.

Das alles zusammen ergibt Ihre ganz individuelle, nur für Sie entwickelte Verpackungslösung!

Welches sind die größten / kleinsten Koffer im Programm?


Unser kleinster Koffer hat die Abmessungen einer Visitenkarte: 90 x 65 x 21 mm. Es handelt sich dabei um den safetyBag® 3200 aus der elegantLine.

Unser größter Koffer ist zur Zeit der safetyBag® 3499 aus der explorerLine mit Innenmaßen von 1.080 x 620 x 400 mm. Da das Modell zudem sehr robust und kratzfest ist, wurde er von unserem Vertriebsteam schon als Standmöbel auf Messen benutzt.

Kann ich auch einen einzelnen safetyBag® Koffer kaufen?


Ja, das ist grundsätzlich möglich. Bitte beachten Sie jedoch, dass für viele kleinere Modelle Verpackungseinheiten zu berücksichtigen sind. Werden diese angebrochen, entstehen Kosten. Bitte fragen Sie bei kleineren Koffern deshalb gern unser Vertriebsteam.

Wie lange dauert es, bis ein Koffer geliefert wird?


Die Lieferzeiten für Koffer sind unterschiedlich. Leere Koffer oder Koffer mit Standardschaumeinlagen (Raster- und Noppenschaum) sind in der Regel nach 2 bis 3 Wochen lieferbar. Bei Koffern mit individuellen Schaumeinlagen und/oder Bedruckung dauert die Lieferzeit natürlich länger.

Liegt Ihnen ein aktuelles Angebot von uns vor, so finden Sie dort immer eine realistische Lieferzeit angegeben. Liegt Ihnen kein Angebot vor, sprechen Sie uns bitte kurz an. Unser Vertriebsteam gibt Ihnen gern Auskunft.

Gibt es auch individuell gefertigte Koffer im Programm?


Für den Fall, dass kein Koffer im safetyBag® Standardprogramm Ihren Anforderungen entspricht, gibt es zwei Möglichkeiten, Koffer individuell zu fertigen.

Sonderfertigung in Kunststoff
Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, bestehende Kunststoffkofferserien zu ergänzen. Allerdings müssen dazu neue Werkzeuge gefertigt werden, was sich nur bei sehr hohen Auflagen lohnt und deshalb sehr selten vorkommt.

Koffermanufaktur
Eine praktische Alternative sind da handgefertigte Aluminiumrahmenkoffer, die einzeln und nach Kundenwunsch zusammengebaut werden. Dabei sind auch Speziallösungen wie Seitenfächer, doppelte Böden, Schubladeneinsätze und ähnliches kein Problem.

Kann mein Koffer in Sonderfarben produziert werden?


safetyBag® Koffer werden (bis auf die silverLine) aus Kunststoffgranulat in entsprechenden Farben gefertigt. Theoretisch kann jede denkbare Farbe eingesetzt werden. Da hierfür jedoch standardisierte Produktionsprozesse unterbrochen und spezifische Produktlinien aufgebaut werden müssen, sind Sonderfarben erst bei größeren Abnahmemengen wirtschaftlich sinnvoll.

Sie benötigen nur eine kleinere Menge Koffer, für die eine Produktion in Sonderfarbe viel zu teuer wird? Dann können wir Ihnen wahrscheinlich mit farbigen Verschlüssen oder einem Aufdruck in Ihrem CI weiterhelfen. Sprechen Sie uns einfach an.

Was ist ein Raster- oder Würfelschaum?


Rasterschäume - auch Würfelschäume genannt - werden ähnlich wie Noppenschäume standardmäßig vorkonfektioniert. In diesem Fall wird der Schaum waagerecht und senkrecht in einem quadratischen Raster perforiert. Dadurch lassen sich einzelne Schaumwürfel schnell und unkompliziert heraustrennen.

Rasterschaum wird häufig eingesetzt, wenn eine individuelle Schaumfertigung nicht sinnvoll ist - zum Beispiel bei sehr kleinen Auflagen.

Was ist ein Noppenschaum?

 

Noppenschäume werden in der Regel aus aus PU-Schaumstoffen hergestellt. Dabei werden Noppen in variierender Stärke (Höhe und Ausprägung) standardmäßig in den Schaumblock geschnitten.

Durch seine spezifischen Eigenschaften (Weichheit & Elastizität) eignet sich Noppenschaum besonders gut für Verpackungszwecke. Dabei wird er am häufigsten in Kofferdeckeln eingesetzt, um die Inhaltsteile in der Bodenschale vor dem Herausfallen zu bewahren. Die Noppenstruktur deckt den Bodenschaum sanft, aber gleichmäßig und effektiv ab, auch wenn dieser Teile in unterschiedlichen Höhen beinhaltet.

Gibt es auch farbige Schaumeinlagen?


Es gibt sowohl Hartschäume als auch Weichschäume in verschiedenen Farben. Die Farbpalette bei den Hartschäumen ist jedoch um einiges größer. Für besondere Farbeffekte oder auch um die Übersichtlichkeit im Koffer zu erhöhen, kann man mit zweifarbigen Schäumen arbeiten.

Bei Bedarf senden wir Ihnen gern Schaummuster zu und beraten Sie bei der Farbauswahl.

Welche Daten müssen für die Fertigung einer individuellen Schaumeinlage geliefert werden?


Für die Fertigung von individuellen Schaumeinlagen müssen wir die Konturen und Abmessungen Ihrer Produkte kennen. Senden Sie uns deshalb gern Ihre Originalteile oder eine komplett bemaßte Zeichnung zu. Gern verwenden wir auch CAD-Dateien (STP, DWG oder DXF).

Handelt es sich bei Ihrer Einlage um einen Weichschaum, ist eine Zusendung der Originalteile meist unverzichtbar. Damit die Schaumeinlage am Ende auch "sitzt", ist es sinnvoll, die Teile vor Ort anzuspassen.

Welche Möglichkeiten der Bedruckung gibt es?


Damit Ihre Verpackungen einen bleibenden Eindruck hinterlassen und gleichzeitig ihre Aufgabe als Werbeträger optimal erfüllen können, bieten wir Ihnen die Möglichkeit eines kostengünstigen individuellen Aufdrucks an.

Siebdruck
Alle unsere Kunststoff- und Aluminiumkoffer können mit einem individuellen Siebdruck versehen werden. Die Möglichkeiten in Bezug auf Farbe und Größe sind dabei fast unbegrenzt.

In-Mould-Labeling
Die Möglichkeiten des In Mould Labeling bieten wir für unsere colorLine Koffer ab einer Abnahmemenge von 100 Stück an. Bei dieser Technik wird der Aufdruck bei der Fertigung direkt in die Kunststoffoberfläche eingespritzt. Das Resultat ist von sehr hoher Qualität und brillanter Farbintensität.

Aufkleber und Etiketten
Als Alternative zum Aufdruck bieten sich gerade bei kleineren Kofferzahlen Aufkleber an. Diese können in allen denkbaren Größen und Farben gedruckt und variabel auf der Kofferoberfläche angebracht werden.

Was sind Anbruchskosten?


Anbruchskosten entstehen, wenn ganze Verpackungseinheiten "angebrochen" werden müssen. Bei vielen Koffermodellen gibt es feste Verpackungseinheiten mit speziellen Umverpackungsgrößen und Lagervorgaben. Wird außerhalb einer solchen VE bestellt, muss eine Umverpackung aufgemacht, ein Koffer herausgenommen und extra verpackt werden. Dies verursacht mitunter enormen zusätzlich Aufwand und - damit verbunden - Kosten.

Warum fallen Werkzeug- oder Programmkosten an?


Wenn Schäume für Sie individuell gefertigt werden oder bestehende Schäume geändert werden, müssen spezielle Werkzeuge produziert oder vorhandene Maschinen speziell für Ihre Kontur programmiert werden. Hierbei entstehen Kosten, die beim Erstauftrag oder bei Änderungsaufträgen einmalig anfallen.

Wie stabil ist eigentlich so ein safetyBag® Kunststoffkoffer?

Wir haben den Test gemacht: mit dem safetyBag® 3103 aus der hardLine! Überzeugen Sie sich selbst:

Falls das Video in Ihrem Browser nicht angezeigt werden kann, steht Ihnen eine Download-Version unter hardLine Testvideo zum Abruf bereit.


*** Weitere FAQs folgen in Kürze. ***